Montag, 29. Juni 2015

Ferienzeit - wer hütet ein?

Daheim ist alles in besten Händen - ein Haustausch macht es möglich

Wohin mit dem Vierbeiner im Urlaub?
Haustauscher können sich auf ihre Tiersitter verlassen.
Foto: djd/HomeLink e.V./thx
(djd/pt). Die Blumen gießen, den Briefkasten leeren, das Meerschweinchen versorgen - wer in den Urlaub fährt, weiß, dass daheim trotzdem viele Kleinigkeiten erledigt werden müssen. Idealerweise springen die Nachbarn ein. Doch gerade im Sommer sind viele gleichzeitig unterwegs. Praktisch ist es, wenn jemand in der Ferienzeit zu Hause einhütet. Noch besser: Man tauscht sein Haus mit reisefreudigen Gleichgesinnten.

Haustausch als Reisetrend

Ob Single, Paar oder Großfamilie - immer mehr Menschen entdecken deshalb den Haustausch für sich. Weil sich auf diese Art kostengünstig urlauben lässt und gleichzeitig die eigenen vier Wände in besten Händen sind. Über Netzwerke wie HomeLink e.V. findet man über 60.000 Feriendomizile in aller Welt, eine Wohnung in Rom ebenso wie ein Haus am Strand von Florida. Im Gegenzug stellt man Mitgliedern der Community sein Zuhause zur Verfügung. Mehr Informationen: www.homelink.de.

"Beim ersten Mal sind viele nervös, wenn sie Fremden eine Unterkunft anbieten", weiß Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Doch oft entstünden auf diese Weise sogar dauerhafte Freundschaften. Seriöse Anbieter sorgten außerdem für ein hohes Maß an Sicherheit. "Sie prüfen alle Häuser und Wohnungen und sichern ihre Mitglieder darüber hinaus mit einem Garantiefond ab", so Fuchs.

Urlaub bei Freunden

Viele Menschen empfinden den Haustausch sogar als wohltuende Alternative zum Pauschalurlaub. Man ist unabhängig, braucht wenig Gepäck und kann vor allem mit Kindern unkompliziert reisen. Weil man sich über das Tauschportal bereits kennen gelernt hat, ist es für viele auch kein Urlaub bei Fremden, eher bei guten Bekannten. Außerdem fällt es leicht, mit Einheimischen in Kontakt zu treten, weil man mittendrin wohnt und nicht in einer abgelegen Feriensiedlung. Das ist für rund zwei Drittel der Haustauscher ein bedeutender Aspekt, zeigt eine Umfrage der Universität Bergamo. Auch deshalb gibt es viele "Wiederholungstäter": Mehr als 40 Prozent haben bereits bis zu fünfmal ihr Haus getauscht, 20 Prozent sogar bis zu zehnmal.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Spaß für die ganze Familie

In kinderfreundlichen Ferienanlagen haben alle etwas vom Urlaub

Kleine Urlauber brauchen vor allem viel
Platz zum Spielen und Toben.
Foto: djd/Regenbogen
(djd/pt). Urlaub mit der ganzen Familie - da ist es gar nicht so einfach, alle Wünsche unter einen Hut zu bringen. Schließlich sollen die schönsten Tage des Jahres für Groß und Klein zu einem Erlebnis werden. Gerade mit kleinen Kindern darf die Anreise nicht zu lange dauern, am Urlaubsziel selbst sollte es eine Menge Abwechslung und viel Platz zum Spielen und Toben geben.

Auszeit am Rande des Teutoburger Waldes

Für einen gelungenen Familienurlaub bietet zum Beispiel die Regenbogen Ferienanlage Tecklenburg einen bunten Strauß an Möglichkeiten. Das geht schon bei der Unterkunft los, denn auf dem weitläufigen, von zwei Bachläufen durchzogenen Wiesengelände wohnt man wahlweise im eigenen Zelt, Wohnwagen, Wohnmobil oder in einem gemütlich eingerichteten "Holli"-Ferienhaus. Mit Wohn- und Essbereich, Bad und WC sowie Kinder- und Elternschlafzimmern bieten diese ausreichend Platz für vier Personen. Daneben kann man auch im Mietwohnwagen oder einem komplett eingerichteten Mietzelt einmal auszuprobieren, wie der Familie ein Campingurlaub gefällt. Mehr Informationen zu allen zwölf Ferienanlagen an der Ostsee, in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg gibt es unter www.regenbogen.ag.

Freiräume für Groß und Klein

"Innen-, Außen- und Kinderschwimmbecken, Wasserrutschen, BMX-Bahn, Skater-Anlage, Minigolf, Ritterburg-Spielplatz, Sport- und Beachvolleyballplätze sorgen für die richtige Unterhaltung. Und Dank eines Wellnessbereichs, der jedem Sterne-Hotel Ehre machen würde, ist die familienfreundliche Ferienanlage ein richtiges Freizeit-Paradies", weiß Reiseexpertin Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Während sich die Kleinen auf einer Radtour, Schnitzeljagd oder in der Kinder-Disco vergnügen, hat die Mama endlich einmal Zeit, sich mit einer Kosmetik- oder Wellnessbehandlung verwöhnen zu lassen, während der Papa bei einer Tasse Kaffee auf der Terrasse vom Restaurant "Das Landhaus" die Ruhe genießt. Dank Frühstücksbuffet und einer gutbürgerlichen, regionalen Küche des gemütlichen Restaurants muss niemand in der kostbaren Urlaubszeit häufig in der Küche stehen.

Partner

         

Advertiser 4